Lebensimpuls 27. Sonntag im Jahreskreis 2022

Glauben
ankern im Herzensgrund

Wo
wirfst du
deine Anker aus?

Glauben –
so sicher
wie abenteuerlich

Klein
zaghaft
frag-würdig
stark

unbändig

Wie
lernt man
glauben?

Einfach mal
ankern
im Herzen Gottes

Beziehung
will wachsen

von Herz zu Herz
zusammen-wachsen

Verbundenheit
gibt Halt
und erweckt Mut
fürs LEBEN
selbst dort
wo es
ungemütlich wird

Leben ist Übung
im Auf und Ab der Tage
Glauben auch!

Hilft glauben
Wunden überwinden?

© Sr. Maria Schlackl SDS

1. Lesung: Hab 1,2f; 2,2–4, 2. Lesung: 2 Tim 1,6–8.13f

Evangelium: Lk 17,5–10

In jener Zeit baten die Apostel den Herrn: Stärke unseren Glauben! Der Herr erwiderte: Wenn ihr Glauben hättet wie ein Senfkorn, würdet ihr zu diesem Maulbeerbaum sagen: Entwurzle dich und verpflanz dich ins Meer! und er würde euch gehorchen.
Wenn einer von euch einen Knecht hat, der pflügt oder das Vieh hütet, wird er etwa zu ihm, wenn er vom Feld kommt, sagen: Komm gleich her und begib dich zu Tisch? Wird er nicht vielmehr zu ihm sagen: Mach mir etwas zu essen, gürte dich und bediene mich, bis ich gegessen und getrunken habe; danach kannst auch du essen und trinken. Bedankt er sich etwa bei dem Knecht, weil er getan hat, was ihm befohlen wurde? So soll es auch bei euch sein: Wenn ihr alles getan habt, was euch befohlen wurde, sollt ihr sagen: Wir sind unnütze Knechte; wir haben nur unsere Schuldigkeit getan.

weitere Impulse von maria schlackl sds