Auszeichnung für gesellschaftspolitisches Engagement

Image for Auszeichnung für gesellschaftspolitisches Engagement

(C) Titelbild: Ordensgemeinschaften – Mayer

Vier besondere Projekte an der Schnittstelle zwischen Ordensgemeinschaften und kirchlichen oder gesellschaftlichen Organisationen wurden mit dem 3.000-Euro dotierten Preis der Orden ausgezeichnet.

Sr. Maria Schlackl wurde mit der Initiative “Aktiv gegen Menschenhandel – Aktiv für Menschenwürde in Oberösterreich” für den Preis nominiert und ist eine der vier Preisträger*innen.

Gunter Prüller-Jagenteufel unterstrich in seiner Laudatio, wie wichtig auch das Engagement einer kleinen Gruppe sein kann um Menschen – als Ebenbilder Gottes – würdevolles Leben zu ermöglichen.

… sie (die Mitglieder der Initiative) verlieren trotz des ungeheuren Ausmaßes nie die einzelnen aus dem Blick: “Hinter dem Menschenhandel stehen konkrete Gesichter, Geschichten, Schicksale, die unverwechselbar sind. Damit ist konkretes Leid, konkrete Entwürdigung und auch Entrechtung verbunden.” (Ausschnitt aus der Laudatio –> Download Laudatio)

Die Verleihung war ursprünglich für die Herbsttagung im November 2020 geplant, musste coronabedingt jedoch leider verschoben werden. Ausschlaggebend für die Auszeichnung ist ein besonders soziales, pädagogisches, journalistisches, spirituelles, künstlerisches oder wirtschaftliches Engagement an der Schnittstelle zwischen Ordensgemeinschaften und anderen kirchlichen oder gesellschaftlichen Organisationen.

 

Video zum Engagement der Preisträgerin, das bei der Preisverleihung gezeigt wurde:

 

Ordenseigenes Video zum Engagement von Sr. Maria Schlackl: