post.title

Ordensausbildung

Die Ordensausbildung bietet die Chance, die Berufung zu einem Leben als Salvatorianerin zu klären. Sie gliedert sich in drei Abschnitte: Postulat – Noviziat – Juniorat und ist geprägt vom Hinhören auf das WORT GOTTES und vom Leben in Gemeinschaft. Dadurch wird persönliches und geistliches Wachstum ermöglicht, um sich jeweils frei für den nächsten Ausbildungsabschnitt entscheiden zu können.
Regelmäßige Geistliche Begleitung, Stille Tage und jährliche ignatianische Exerzitien (8- bzw. 30tägig) helfen, das eigene Leben zu reflektieren und den Geist salvatorianischen Ordenslebens zu verinnerlichen.
Die endgültige Zulassung zum Noviziat, zur ersten Profess, Professerneuerung und Ewigen Profess bedarf jeweils der Zustimmung der Gemeinschaft.

Postulat

Dauer ca. sechs Monate

verantwortlich
Sr. Maria Schlackl SDS

Dieser Ausbildungsabschnitt ermöglicht erste Erfahrungen, wie es gelingen kann, Berufsleben, Gemeinschaft und Zeiten für das Gebet miteinander in Einklang zu bringen und ob sich die persönliche Berufung innerhalb des Ordens lebendig entfalten kann.

Die Postulantin lebt in der Gemeinschaft in Linz.

Noviziat

Dauer mind. zwei Jahre

verantwortlich
Sr. Melanie Wolfers SDS

Das Noviziat ist eine intensive Ausbildungszeit, in der sich die Berufung zu einem Leben als Salvatorianerin klären soll. Für zwei Jahre leben, beten und arbeiten die Novizinnen in der Noviziatsgemeinschaft in Wien sowie an verschiedenen Praktikaorten.

Juniorat

Dauer mind. fünf Jahre

verantwortlich:
Sr. Martina Winklehner SDS

Nach dem Noviziat folgt die erste Profess. Die „Junioratsschwester“ geht einer beruflichen Tätigkeit nach oder macht eine weiterführende Ausbildung. Der konkret gelebte Alltag ermöglich ihr, zu prüfen, ob sich ihr Ja zur Nachfolge Jesu als Salvatorianerin bestätigt und sie sich auf Lebenszeit in unserer Kongregation binden will. Während dieser Jahren wird sie durch die Junioratsleiterin begleitet.